Schlagwörter

, , , ,

Heute gab es einen schnellen Vorstoß in Sachen Kultur in die grosse Stadt am Strom. Mit der Bahn über Land und rödelieger S-Bahn bis ins Zentrum, dann einige Meter weit bis in die grossen Kulturhallen. Dort gabs dann die dem Ende zugehende Ausstellung „Dänemarks Aufbruch in die Moderne“ mit vielen wunderbaren Werken der „Hirschspungschen Sammlung“ aus Kopenhagen.

Obwohl – und zugleich weil – uralter Fan der Skagenmaler und schon vor so manchem Bild gestanden, war das ein „Muss“. Viele der hier nun ausgestellten Werke kannte ich noch nicht im Original, eben weil sie nicht in Skagen beheimatet sind, wo ich mich öfter im Museum herumtreibe. Und ob und wann ich mal nach Kopenhagen komme, ohne nur dran vorbei zu fahren auf dem Weg nach Schweden: wer weiss? Also die Chance genutzt und mit einem lieben Menschen die Tour gemacht. Es hat sich gelohnt und war wunderschön … ich liebe diese Art der Bilder!

Danach noch einen schnellen Schlag durch die Stadt, ein wenig gut Essen, ein wenig die Buchhandlungen unsicher machen (ach ja, ein Vorteil einer Großstadt) und dann gings blitzschnell zurück in die sichere Provinz.

Anbei ein paar gefällige Aufnahmen so als Impression …